Jeder, der in Sozialen Netzwerken unterwegs ist, begegnet den mit dem Rautensymbol (#) gekennzeichneten Schlagworten. Wie Hashtags funktionieren und wo ihr sie am besten einsetzen könnt, erfahrt ihr in diesem Blogbeitrag.

Historisches zum Hashtag

Der Begriff Hashtag stammt aus dem Englischen und wird zusammengesetzt aus „Hash“ (Raute) und „Tag“ (Markierung). Der Hashtag ist noch relativ jung. Das erste Mal, daß dieser Begriff auftauchte, war in einem Blogbeitrag von 2007 mit dem Titel „Hash Tags = Twitter Groupings“ . Damals wurde darüber diskutiert, ob es sinnvoll wäre, Gruppen in Twitter anzulegen, in denen gemeinsame Interessen oder Themen besser verfolgt werden könnten. Stattdessen wurde die Idee aufgegriffen, Wörter zu taggen, die dann quasi als Suchbegriffe verwandte Themen miteinander verknüpfen und auffindbar machen.

Hashtags: was ist der Sinn und Zweck?

Mit einem #Hashtag werden wichtige Wörter nicht nur markiert und hervorgehoben, sie dienen ebenfalls als „Durchgangstor“ zu Beiträgen mit verwandten Inhalten, die denselben hashtag enthalten. Jedes Wort, das ihr mit einem Hashtag versehen werdet, wird automatisch getaggt, es wird zu einem Schlüsselwort. Wird dieser Hashtag angeklickt, werden alle anderen Tweets angezeigt, die ebenfalls mit diesem Schlagwort markiert sind.

Anwendung von Hashtags

Schreibt ihr Beiträge oder Tweets, ist es auf jeden Fall sinnvoll Hashtags einzubauen. Im folgenden gebe ich euch einige Erklärungen und Tipps für den praktischen Einsatz.

Tipps für den Einsatz von Hashtags

  • Hashtags sind nicht „case-sensitiv“, d.h. die Groß -und Kleinschreibung spielt keine Rolle, ob ihr #HashTag, #HASHTAG oder #hashtag schreibt, ist egal.
  • Es spielt keine Rolle, wo ihr den hashtag einbaut, ob am Anfang, in der Mitte oder am Ende eures Tweets.
  • Jeder kann seinen eigenen Hashtag erfinden. Im Hinblick auf eine optimale Vernetzung oder eine schnelle virale Verbreitung eurer Inhalte ist es jedoch sinnvoll, dass ihr euch einen bereits bestehenden heraussucht, der thematisch zu eurem Beitrag passt und viel Traffic erzeugt.
  • Hashtags könnt ihr auch einsetzen, um regelmäßige Events oder News zu markieren und verbreiten.
    Habt ihr zum Beispiel vor, immer an dem gleichen Tag in der Woche Beiträge in eurem Corporate Blog zu veröffentlichen und in den Social Media anzukündigen, könnt ihr euch einen Hashtag überlegen, wie #FirmaNow. Dann können Besucher Neuigkeiten folgen, die ihr auf euren Blog bezogen tweetet. In diesem Fall solltet ihr euren Followern in einem Tweet den neuen Hashtag auf jeden Fall ankündigen.
  • Überprüft eure eigenen Hashtags regelmäßig, um sicherzugehen, daß ihr keine „Mitläufer“ habt, die euren Hashtag für eigene Werbung oder auch für Negativpropaganda missbrauchen.
  • Hashtags Trends findet ihr immer am linken Rand eurer Twitter Startseite.hashtag trends
  • Empfehlen möchte ich euch das Aufspüren von hashtags in der Twitter-Suche:Populäre Hashtags
  • Falls ihr Probleme mit euren Hashtags habt, könnt ihr die entsprechende Hilfe-Seite von Twitter nach Lösungen durchsuchen.

Hashtags in den Social Media

Hashtags werden natürlich nicht nur auf Twitter eingesetzt, sondern auch auf Instagram, Pinterest, Tumblr, Facebook und Google+.
Google+ schlägt sogar automatisch ein passendes Hashtag vor.

Hashtags fördern das Engagement

Hashtags sind eine wichtige Komponente im Content Marketing. Wie hoch der Einfluss der Hashtags auf das Engagement in den Social Media ist und mit welchen Social Media Hashtag Tools ihr auf Hashtagsuche gehen könnt, erfahrt ihr in dem Beitrag „Social Media Hashtags: Powerriegel des Content Marketing“:

Social Media Hashtags: Powerriegel des Content Marketing

Wie beurteilt ihr die Bedeutung von Hashtags? Habt ihr bereits besonders ausgeklügelte Hashtags verwendet und welche Hashtag Tools benutzt ihr? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!


Weitere Beiträge zu den Themen Content und Social Media Marketing:

 

Fabienne Petry

Fabienne Petry

Online Marketing Managerin, Webdesignerin, Physikerin. Gründerin von blaueorange.de. Als Digital Marketing Beraterin hat sie sich spezialisiert auf die Entwicklung digitaler Marketing Strategien für Unternehmen im B2B und B2C. Sie betrachtet Content Marketing, Webdesign und SEO als eine Einheit und setzt Ihre Kenntnisse sowohl bei der Entwicklung von Websites als auch beim Optimieren von Content, SEO und Social Media Strategien ein. Kontakt: LinkedIn | XING | Twitter | Google+
Fabienne Petry

Aktueller blaueorange.de Beitrag -

direkt in die Mailbox!

Lust auf den aktuellsten Beitrag? Hier geht's zur E-Mail-Liste.

Die Newsletter Anmeldung war erfolgreich!